Alexandra M.

Gretel

Mit dem SchwarzApfel Hautöl behandle ich kleine Hautgeschichten, wenn mal welche auftreten. Auch die Pfoten behandle ich damit. Verwende es halt hauptsächlich für so kleine Pflegegeschichten. Auch gerne für Gretels Lefzen, weil bei ihr als Scottish Terrier immer wieder die Barthaare vom Fressen und Trinken nass sind und wenn man sie nicht behandelt, entstehen ganz gerne diese Lefzen-Ekzeme. Deshalb reibe ich den ganzen Bart einfach mit ein paar Tropfen extra ein und gut ist.
Achja, das habe ich vergessen. Christian verwendet es auch für seine Haut, wenn er wieder mal einen Neurodermitis-Schub hat. Dann behandelt er die schuppigen Stellen auch mit dem Hautöl  🙂 Das Jucken und das Schuppen der Haut wird gelindert. Rötungen gehen zurück und die Haut beruhigt sich wieder.

Teilen

Empfohlenen Beiträge